Vor kurzem kam ich im Rahmen eines Sportseminars zum ersten Mal in Berührung mit Yoga. Ja, jetzt denkt Ihr sicherlich wieso ein Blogger, der über Gesundheit und Lifestyle berichtet, so spät erst in den Geschmack von Yoga kommt.

Ich bin ganz ehrlich! Ich habe Yoga bisher als eine Übung, die ausschließlich für Frauen gedacht ist, abgetan. Welcher Kerl gibt denn auch zu, dass er Yoga praktiziert, außerdem sind auf den Prospekten und Flyern in der Regel nur glückliche Frauen abgebildet. Also seid bitte nicht zu streng mit mir. 😉

Die bekannteste Yogaübung ist sicherlich der Sonnengruß. Anfangs habe ich nicht gedacht, dass diese Übungen größere Auswirkungen auf mein Körper und Geist haben könne. Wir führten den Sonnengruß früh am Morgen durch. Das heißt die anderen Kursteilnehmer und ich waren noch ziemlich verschlafen. Gemeinsam ließen wir die Übungen über uns ergehen. Ich hätte nicht gedacht, dass das so anstrengend wird!

Als wir mit den Yoga-Übungen fertig waren, fragte uns die Kursleiterin was wir denn so wahrgenommen hatten. Die Antwort war ziemlich eindeutig: Wir waren alle der Meinung den Geist beruhigt und den Körper aktiviert zu haben. Mir wurde schnell klar das meine Gedanken keine Zeit hatten um sich selbst zu kreisen. Ich war so in die Übungen eingespannt, dass ich innerlich völlig zur Ruhe kam. Mein Körper fühlte sich gut an und ich war startklar für den Tag.

Es sollte also längst klar sein, dass ich Yoga jedem nur ans Herz legen kann. Vor allem in den frühen Morgenstunden, können diese Übungen wahre Wunder wirken. Das Video oben zeigt einige Yoga-Übungen für Anfänger. Schaut es euch auf jeden Fall an und überzeugt euch selbst!